Zuhause GD - News Einmal eZigaretten – Hype bis zum Verbot?

Einmal eZigaretten – Hype bis zum Verbot?

6 min gelesen
0
1
55

Die eZigaretten Branche konnte noch nie so viel Umsatz mit Einmal-eZigaretten verzeichnen. Die sogenannten Disposable Vape Pens, eShishas oder auch Einweg eZigaretten werden millionenfach in deutschen Kiosken und Tankstellen verkauft. Die Marken sind kreativ und heißen ELFBAR, PUFF PUFF, IVG Bar aber auch EXPOD. Auf der Inter Tabak 2022 in Dortmund waren mehr als 40 Anbieter für solche Einwegdampfer vertreten. Man sieht, dass die Marken wie Pilze aus dem Boden sprießen. Man kann schon leicht den Überblick verlieren, bei der Fülle an Produkten. Um aus der Masse heraus zu stechen sucht man nun auch Partnerschaften mit Promis, wie zum Beispiel 187 Straßenbande oder auch Monte. Am 22.09.2022 wurde die neue Disposable Vape Pen Serie der berühmten Hamburger HipHop Band veröffentlicht. Die Pens waren sofort vergriffen und auch die Nachbestellung über den Hauptdistributor EX-Trade ist aktuell nicht möglich. Es werden nur Vorbestellungen angenommen, um die Produktion abschätzen zu können. Mit einem solchen Zugpferd wie 187 lässt sich so ein Produkt gut verkaufen. Ich selbst konnte die Produkte noch nicht testen, werde ich demnächst aber tun und euch mit meiner Meinung dazu versorgen. Die eLiquids der 187er im Jahr 2019 waren ja nicht so der Knaller. Da ich den Hersteller des Produktes jedoch kenne, werden die Produkte erwartungsgemäß gut sein.

Wenn es um die richtige Wahl eines für mich passenden Vape Pen geht, dann sind die Kriterien Qualität und Sauberkeit des Produktes sowie der Geschmack am schwerwiegendsten. Die Hardware, sprich der Einweg Pen besteht aus verschiedenen Materialien, welche alle eine Grundzertifizierung benötigen. Die Verdampfereinheit muss aus sehr guten Materialien gefertigt sein, um die Abgabe von metallischen Stoffen im Heizprozess zu verhindern. Für die Anmeldung als Tabakprodukt werden solche Rückstandsanalysen der Hardware, aber auch des verwendeten eLiquids und seine Rohstoffe vorausgesetzt.

Man sieht auch eine große Aufgeschlossenheit bei Kiosk-und Tankstellenbesitzern Einweg Pens mit ins Sortiment aufzunehmen. Die Margen sind mit 5 EUR bis 10 EUR je Vape Pen sehr hoch im Vergleich zu Zigaretten. Da freut sich jeder Unternehmer bei guten Verkaufszahlen. Der große Nachteil bei steigender Nachfrage ist jedoch die schlechte Umweltbilanz von Einweg Dampfprodukten. Innerhalb der EU wird schon über ein generelles Verbot von Einweg eZigaretten gesprochen. Ganz so abwegig wäre es ja nicht, Einmal-Besteck und Geschirr sowie Strohhalme haben wir nun schon seit letztem Jahr verpflichtend als Plastikalternativen zu nutzen.

Anfang 2023 wird die erste europäische Fertigungsstrecke für ein Pod System, sprich eine eZigarette mit wechselbaren Pods, in Belgien fertig gestellt. Mit europäischen Rohstoffen wird man dann im großen Stil europäische eZigaretten herstellen. Das hört sich sehr profan an, jedoch ist das ein riesiger Meilenstein für die Industrie. Seit 2015 berate ich auch chinesische Firmen beim Markteintritt in Deutschland, und keiner hat bisher den Vorschlag zur Errichtung einer europäischen Fertigungsstrecke für eZigaretten angenommen. Nun sieht man den Wandel und Umdenken, neue regionale Produktionen entstehen zu lassen.

Als weiteres Beispiel für eZigaretten aus der EU ist der Hersteller und Marke HIGS aus Lettland zu nennen. Das noch relativ junge Unternehmen produziert seine Produkte in Italien. Aktuell werden noch über 80 Prozent der Einzelteile aus China und Nicht-EU-Ländern verwendet. Ab Mitte 2023 sollen dann mindestens 60 Prozent, der in der Produktion verwendeten Rohstoffe, aus der EU stammen. Der große chinesische Chiphersteller und Produzent für E-Zigaretten ALD Group plant Mitte 2023 die Veröffentlichung eines vollständig recyclebaren Einweg-Pens. Solche Sprünge in der Industrie sind dringend notwendig, um einem Verbot von Einweg-eZigaretten durch die Europäischen Kommission zu entgehen. Der aktuelle Hype um die fruchtigen Einwegdampfer wird aber ganz sicher vorerst weitergehen und wir werden noch einige Influencer und Sternchen der Musikindustrie sehen, welche einen stylischen Vape Pen ins Merch Sortiment aufnehmen.

Wir werden berichten…

Laden Sie mehr Verwandte Artikel
Mehr laden GermanDampfer
Mehr laden in GD - News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Liquidsteuer – Das Aus für DIY eLiquid?!

Am 11.06.202021 wurde vom Deutschen Bundestag die Modernisierung des Tabaksteuergesetzes (…