Zuhause eZigaretten - Review Joyetech ESPION Solo Kit – Review

Joyetech ESPION Solo Kit – Review

7 min gelesen
0
1
3,027

Zum 10 jährigen Jubileum bringt Joyetech mit dem ESPION Solo eine kleine, aber durchaus sehr gut durchdachte und funktionierende Dampfe auf den Markt. Der ESPION Solo Mod wird durch einen 20700er Akku befeuert, alternativ kann man auch einen 18650er Akku inkl. Adapter nutzen. Der Adapter liegt dem Set bei. Dank dem magnetischen Akkufach ist ein schneller wechsel des Akkus möglich. Für Faule ist dieser Jubiläums Akkuträger mit einer Schnellladetechnik versehen, dabei wird der Mod aber sehr warm und man sollte wenn möglich ein externes Ladegerät verwenden. Im Test habe ich eine Akkuzelle 18650 VTC6 von Sony verwendet und ich kann sagen, dass diese auch bei regelmäßigem Dampfen den Tag über hält.

Der ESPION Solo kann bis max. 80 Watt in 1 Watt-Schritten reguliert werden. Das Display ist je nach Anwenderwunsch unterschiedlich einstellbar. Zur Verfügung stehen verschiedene Modis, wie Power, RTC, Bypass und TC für Nickel, Titan und Stahlwicklungen sowie TCR. In den Temperaturmodis können Widerstände ab 0,05 Ohm erkannt werden und bei den anderen ab 0,1 Ohm. Die maximale Ausgangsspannung liegt bei 9 Volt und die maximale Ausgangsstromstärke bei 30A. Verdampfer mit einem max. Durchmesser von 25mm können aufgesetzt werden, was hier viel Spielraum für viele verschiedene Verdampfer lässt.

Kommen wir noch einmal zum Display zurück. Joyetech hat den ESPION Solo mit einem Touchscreen versehen, was beim Dampfen nicht stört und auch keine ungewollten Einstellungen vornimmt. Man muss erst mit dem unten angebrachten schwarzen Knopf die Tastensperren aufheben und dann kann man via Slides oder durch Drücken der Pfeiltasten im Display im Menu springen. Auch die Wattregulierung nimmt man mit diesen digitalen Pfeiltasten vor. Der Feuerknopf ist über dem Display und hat einen ausreichenden Widerstand, so dass in der Hosentasche kein ungewolltes Drücken entsteht. Es gibt nur eine mäßige Feuerverzögerung. Über das Menu kann man auch Pre-Heat und abfallende Wattagen einstellen, das ist aber eher was für sehr feinfühlige Dampfer und sollte nicht wirklich interessant sein. Wie ich finde eher eine Spielerei die keiner braucht.

Im Set ist der Joyetech ProCore Air mit 2ml Fassunfsvermögen beigefügt. Und wie ich finde ist dieser die einzige Schwachstelle. Nach nur ein paar Zügen ist der Tank leer, je nachdem wie das Dampfverhalten ist. Die mitgelieferten ProCA Coils sind sehr geschmacksecht und machen auch viel Dampf.

 

Die Coils der ProC-Serie sind überhaupt sehr gut und bilden je nach Watt bei eLiquids verschiedene Geschmäcker aus. Wie ich finde steigt auf jeden Fall die Süße bei höherer Wattzahl. Das muss nicht schlecht sein. Der ProCore Air von Joyetech ist außerdem kompatibel für die Vaporesso GT-Coils und auch die des SMOK Baby Beast. So hat eine Menge an Coils zum probieren. Wichtig ist zu erwähnen, dass bei dem hohen Liquidbedarf ein sehr leichtes Befüllsystem ein Muss ist. Joyetech hat hier eine Top-Filling Variante gewählt. Man muss die Top-Cap an der mit einem Pfeil makierten Stelle drücken und schiebt damit ein Loch zu Befüllen auf. Ein sehr gute Idee und einfach im täglichen Gebrauch. Trotzdem denke ich, dass man für die Set-Variante auf den ProCore Air Plus mit 5,5ml Fassungsvermögen warten sollte. Dieser erscheint im Oktober 2018 und bietet für den Alltag erheblich mehr komfort.

Für mich ist der ESPION Solo seit 3 Wochen ein täglicher Begleiter und ich kann diesen uneingeschränkt für Einsteiger empfehlen. Das Menu ist sehr leicht zu bedienen und auch das Metallgehäuse ist wertig verarbeitet. Bisher hat der Mod keine Kratzer, obwohl ich beim Transport und Umgang mit Ring am Finger keine besonderen Schutzmaßnahmen betreibe. Dieses ESPION Solo Kit als Jubiläums-Variante herauszubringen spricht für sich. Ich kann dieses eZigaretten Set sehr empfehlen.

4,5 von 5 Anniversary Stars

Espion Solo im Shop

Zusammenfassung
Zum 10. Jubiläum genau das richtige Modell!
93 %
Deine Bewertung 2.43 ( 24 Stimmen)
Laden Sie mehr Verwandte Artikel
  • Flavour Ban in den USA

    Flavour Ban in den USA Seit Wochen gibt es immer wieder neue Nachrichten zu dem angestrebt…
  • ePfeife VapeOnly Ebony

    Update für ePfeife Ebony

    Endlich ein Update! Die elektronische Pfeife VapeOnly Ebony wurde überarbeitet und verfügt…
  • The Hall of Vape Hamburg

    Am 16. und 17. November 2019 hat zum ersten Mal die „The Hall of Vape“ in Hamburg stattgef…
Mehr laden GermanDampfer
  • VandyVape Pulse BF 80W Test

    VandyVape hat nach dem mechanischen Pulse Mod nun einen geregelten Single 20700/18650 Squo…
  • Review – Vaporesso Armour Pro Kit

    Einführung: Ich bin ein großer Fan von Vaporesso Produkten. Ein neues Kit von Vaporesso zu…
  • Review – Wotofo Recurve RDA

    Nachdem dieser RDA durch alle einschlägigen Reviewer sehr positiv bewertet, in allen mir b…
Mehr laden in eZigaretten - Review

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch

Flavour Ban in den USA

Flavour Ban in den USA Seit Wochen gibt es immer wieder neue Nachrichten zu dem angestrebt…